IHRE MEINUNG ÜBER EHAA

ALFI UND SEINE PROBLEME MIT DEM EISENÜBERSCHUSS Im Oktober 2019 habe ich mich nach mehreren erfolglosen Versuchen, in unterschiedlichen Tierarztpraxen das Gesundheitsproblem meines Hundes zu schildern, dafür entschieden, einen EHAA-Test durchzuführen. Alfi – ein Border Collie, 3 Jahre alt – hat seit über einem Jahr einen hohen Eisengehalt im Blut. Ich erhielt in praktisch keiner Tierarztpraxis Informationen darüber, wie ich ihn behandeln könnte (es wurde lediglich eine Änderung seiner Ernährung oder ein Aderlass empfohlen). Mehrere Ernährungsumstellungen auf veganes Futter oder Fischfutter führten nicht zur Senkung des Eisenspiegels. Nach dem EHAA-Test vereinbarte ich einen telefonischen Beratungstermin mit Dr. Olga Lasek. Die Ärztin widmete mir fast 50 Minuten ihrer Zeit um die einzelnen Parameter, die sich aus dem Test ergaben, näher mit mir zu besprechen. Sie wies darauf hin, dass das Eisenproblem mit der Schilddrüse zusammenhängen könnte (worauf das Ergebnis der EHAA-Untersuchung deutete). Sie schlug zudem vor, die Ernährung umzustellen und meinen Hund mit Geflügel zu füttern (weniger Eisen im Vergleich zu anderem Hundefutter) und auf Präparate mit Vitamin C und Probiotika zu verzichten (die sich auf einen höheren Gehalt des Elements auswirken können). Ich folgte allen ihren Ratschlägen. Nach zwei Wochen deutete ein beim Tierarzt durchgeführter Bluttest auf eine Hypothyreose – mein Hund erhielt 2x täglich Euthyrox 200 mg. Somit bestätigte sich die Vermutung von Frau Dr. Olga Lasek. Obwohl der Eisenspiegel unverändert bleibt (dies hängt wahrscheinlich mit dem Stoffwechsel meines Hundes zusammen), konnte das Schilddrüsenproblem meines Hundes diagnostiziert und Faktoren ausgeschlossen werden, die den Eisenspiegel weiter erhöhen könnten. Ich bin mit dem Ergebnis des Tests zufrieden. Ich empfehle daher jedem Besitzer von Vierbeinern einen solchen Test durchzuführen, da die Ergebnisse auf andere bisher noch nicht diagnostizierte Krankheiten hindeuten können.

Anna und Alfi

HIROKI – BESTIMMUNG DES GEHALTS AN NÄHRSTOFFEN BEI EINER ROHKOST Ich bin eine glückliche Besitzerin eines Shibas, eines Männchens namens Hiroki. Seitdem er ein Welpe ist wird er roh ernährt, deswegen sind auch die Kontrolle der Biochemie des Körpers und des Mineralgleichgewichts so wichtig. Außerdem gehe ich davon aus, dass es gut ist zu wissen, was beim Tier die Norm ist, wenn es gesund ist, und nicht nur dann, wenn etwas nicht stimmt. Dann hat man keinen Bezugspunkt. Normalerweise werden Blutuntersuchungen durchgeführt. Da Hiroki bei einer solchen Untersuchung viel Stress ausgesetzt ist (was sich oft negativ auf das Ergebnis auswirkt – er kann es also beeinträchtigen), habe ich mich für eine völlig nicht-invasive Methode entschieden. Und so beschloss ich Anfang des Jahres ein EHAA-Set mit einer Ergebnisbesprechung durch einen Tierernährungsberater –  Laborexperten – für meinen Hund zu bestellen.

Nachdem ich die Ergebnisse der Analyse des Fells meines Hundes erhalten hatte, war ich sehr positiv überrascht, denn neben der Konzentration der einzelnen Elemente, die in Makro- und Mikroelemente unterteilt waren, sowie der Konzentration von toxischen Elementen, zeigen die Ergebnisse auch die Verhältnisse der einzelnen Mineralstoffe. Ich bin kein Experte auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaft, deswegen erwies sich die Besprechung des Ergebnisses mit einem Laborexperten als sehr hilfreich. Die Tierernährungsberaterin zeigte mir sehr anschaulich die Beziehungen zwischen den einzelnen Elementen. Sie hörte aufmerksam zu, als ich ihr erklärte, wie ich meinen Hund füttere und sagte, was ihrer Meinung nach geändert werden sollte, um die Ergebnisse zu verbessern. Was für mich sehr wichtig war ist die Tatsache, dass sie mich nicht kritisierte, sondern wichtige Vor- und Nachteile nannte. Es war ein sehr konstruktives Gespräch. Ich empfehle jedem Besitzer eines Vierbeiners einen solchen Test durchzuführen, insbesondere dann, wenn unser Tier schlecht bei Blutabnahmen reagiert.

Ania und Hiroki 🙂

LÖSUNG ALFREDS ERNÄHRUNGSPROBLEME Mithilfe von PetsDiag hatten wir die Möglichkeit, die Bedürfnisse unseres Hundes Alfred besser zu verstehen. Die Informationen, die wir erhalten haben, haben seine aktuelle Ernährung stark beeinflusst. Wir können einen solchen Test nur empfehlen. Wenn Sie merken, dass etwas mit Ihrem Tier nicht stimmt und Sie nicht wissen, was Sie tun sollen, dann ist PetsDiag die ideale Lösung.

Wir können diesen Test nur empfehlen, Wiktoria mit Alfred, Warschau

ZU UND IHRE ERNÄHRUNG NACH DER STERILISIERUNG Zu ist eine langhaarige Shiba-Hündin und in jeder Hinsicht einmalig. Die Grundlage ihrer Ernährung sind rohes Fleisch und für diese Ernährung entsprechende Ergänzungsmittel. Letztes Jahr wurde Zu sterilisiert, daher achte ich noch stärker auf ihre Ernährung. In diesem Jahr wollte ich ihre Kontrolluntersuchungen um einen EHAA-Test erweitern. Ich war über die Genauigkeit des Ergebnisses sehr überrascht. Zum Glück half mir die Ernährungsberaterin, deren Beratung im Preis des EHAA-Tests enthalten ist. Während der einstündigen Konsultation erhielt ich jede Menge Wissen und Ratschläge, wie ich die Ernährung von Zu ändern kann. Ich empfehle diesen Test allen, die erfahren möchten, ob sie ihren Hund tatsächlich richtig füttern.

Martin und Zu

ABI – PROBLEME MIT DEM ÜBERGEWICHT Abi aus der Hundezucht Mazurska Zagroda  ist ein fünfjähriger Berner Sennenhund. Wir haben zweimal den EHAA-Test durchgeführt – 2018 und 2019. Abi war übergewichtig und ihr Fell war matt und zeichnete sich durch einen Rotton aus. Die erste Untersuchung zeigte eine Störung des Nährstoffverhältnisses. Daraufhin änderten wir die Ernährung. Es ist uns gelungen eine optimale Art und Dosis des Futters zu wählen. Der zweite Test zeigte eine wesentliche Verbesserung des Gehalts an Mikro- und Makroelementen, doch deutete auf eine erhöhte Konzentration an toxischen Elemente hin. Nach Rücksprache verzichteten wir auf Stahlschalen, in denen wir Abi Futter und Wasser gaben. Wir verwenden derzeit nur Keramikschalen. In naher Zukunft haben wir vor, einen weiteren EHAA-Test durchzuführen und sind schon auf das Ergebnis gespannt. Unsere Hündin ist derzeit gesund, hat ein optimales Gewicht und eine gute Kondition. Abis Fell hat sich wesentlich verbessert. Es ist dick, glänzend und schwarz. Ich kann den EHAA-Test nur empfehlen! Er liefert ein Bild der Nährstoffe, die wir unserem Hund zuführen. Eine umfassende Beratung mit einem erfahrenen Ernährungsberater, die auf konkreten Daten in Anlehnung an das Ergebnis basieren, hilft, Fehler bei der Ernährung und Pflege des Hundes zu vermeiden.

Maria Dębowska

BONITA – LÖSUNG IHRER REPRODUKTIONSPROBLEME Bonita aus der Hundezucht Mazurska Zagroda ist ein wunderschöner vierjähriger Berner Sennenhund. Als wir im März 2018 den ersten EHAA-Test durchführten, hatten wir bereits die ersten erfolglosen Reproduktionsversuche dieser wunderschönen Hündin, die auf Ausstellungen zahlreiche Titel erhalten hat, hinter uns. Der Test wies auf einen Mangel an Elementen hin, die einen Einfluss darauf haben konnten. Nach Rücksprache haben wir die Ernährung geändert und im Dezember dieses Jahres hat Bonita 6 gesunde Welpen zur Welt gebracht! In diesem Jahr werden wir zum ersten Mal ihrer Tochter Carina einen EHAA-Test machen. 😊 Nach einem 2019 durchgeführten EHAA-Test stellte sich heraus, dass sich die Zusammensetzung und die Verhältnisse der Elemente wesentlich gebessert haben, aber ein Überschuss an toxischen Elementen besteht weiterhin. Nachdem uns die Ernährungsberaterin, die mit uns den Test besprach, geraten hat, unsere Schalen auszutauschen, stellen wir uns auf Keramikschalen um. Wir bereiten uns derzeit auf einen weiteren Test vor. Es lohnt sich wirklich! Die Analyse des Gehalts an  Mikro- und Makroelementen im Hundefell liefert eine Antwort auf viele Fragen. Angesichts der vielen widersprüchlichen Ratschläge, die wir im Internet finden, und von Hundebesitzern erhalten, ist die Bewertung durch einen kompetenten Spezialisten, der auf der Grundlage einer zuverlässigen Analyse fundierte Ratschläge gibt, von unschätzbarem Wert. Ich kann diesen Test jedem empfehlen!

Ewa Kowalczyk und Bonita 

XARA. PROBLEM MIT EINEM ÜBERSCHUSS AN TOXISCHEN ELEMENTEN Xara ist leider nicht mehr bei uns. Sie starb im Alter von fast 8 Jahren. Wir bedauern sehr, dass wir früher keine Fellanalyse durchgeführt haben. Vielleicht würde ein früher diagnostizierter Überschuss an toxischen Elementen in ihrem Körper sie vor dem Lymphom schützen und ihr Leben verlängern? Die schlechten Ergebnisse der Fellanalyse veranlassten uns zu einer genaueren Diagnose. Vielleicht haben wir potenzielle Schwermetallquellen zu spät beseitigt? Vielleicht haben wir auch zu spät mit der Behandlung der Hypothyreose begonnen? Kontrollieren Sie regelmäßig das Fell Ihres Hundes! Eine spezielle Beratung kann Ihnen helfen, gesundheitliche Probleme zu finden, noch bevor Symptome auftreten.

Aneta Aponik